Handball-Freestyle-Turnier 2020

 

HANDBALL-FREESTYLE-TURNIER - WIE ERWARTET ABGESAGT!

 

Wir wollten die Entwicklung bis zur heutigen Pressekonferenz abwarten. Letztlich ist es nur die Bestätigung, worüber wir intern längst gesprochen haben“, so der Kommentar des Freestyle-Orgateams Staiger, Schwer und Fabiano zum eben bestätigten Verbot von Großveranstaltungen der Bundesregierung. Zwar hat Ministerpräsident Kretschmann eine genauere Definition von Großveranstaltungen für kommende Woche angekündigt, bei der, je nach Auslegung, das Turnier in kleinerem Rahmen rechtlich austragbar sein könnte.

 

Allerdings greift der Verein der Entscheidung vor und sagt die diesjährige Handballwoche nun endgültig ab. „Selbst wenn wir das Turnier austragen dürften, hätten wir kein gutes Gefühl dabei. Man stelle sich nur vor wir haben eine Infektionskette an diesem Wochenende. Die jetzige Entscheidung hat auch einfach etwas mit Moral und Sorgfaltspflicht zu tun, unabhängig davon, ob wir nun per Definition als Großveranstaltung gelten oder nicht“, heben die Organisatoren und TV-Vorstand Friedrich Wöhrle einstimmig die gesellschaftliche Verantwortung und Gesundheit über alles andere.

 

„Ganz schließen möchten wir die Akte damit aber noch nicht, denn die ein oder andere unterhaltsame kleine „Trost-Aktion“ in unseren Social-Media-Kanälen lassen wir uns nicht nehmen“, so Marketing-Marienkäfer Weisser mit einem lachenden und einem weinenden Auge (letzteres aufgrund seiner Pollenallergie). „Dann feuern wir eben online drauf los und freuen uns umso mehr auf‘s Freestyle 2021!