Bericht Schwarzwälder Bote Fred-Jürgen Becker

Turnerische und tänzerische Glanzleistungen, dazu noch akrobatische Einlagen: Der Grün-Weiß-Ball des TV Hornberg ist in der altehrwürdigen Holzwurmhalle wieder ein Höhepunkt der Hornberger Fasnet gewesen

Hornberg. Denn was der TV auf die Bühne zauberte, war sehenswert und unterhaltsam. Das Publikum in der vollen Halle forderte nach jeder Tanznummer eine Zugabe, die auch gewährt wurde. Einfallsreichtum in der Aufführungen, die farbenprächtigen Kostüme und die perfekte Darbietungen sorgten für eine tolle Show. Zwei Sprechbeiträge bereicherten das dreistündige Non-Stop-ProgrammDie beiden Moderatoren, das Brüderpaar Maxi und Marvin Schaumann, waren mehr als nur Pausenfüller, sondern schon eine eigene Nummer. Anfangs erschienen sie als aufgeblasene, unförmige und ständig Kartoffelchips in sich hineinstopfende Trägheiten, mauserten sich dann aber schnell zu sportlichen Jungs, die am Schluss sogar noch einen Dauerlauf hinlegten. In den kurzen Umbaupausen forderten sie das Publikum zu sportlichen Aktivitäten auf. Diese reichten vom Schunkeln auf den Hornberger Narrenmarsch bis zu 15 Kniebeugen.

Nach der Begrüßung von Vorsitzendem Friedrich Wöhrle mit seiner charmanten Partnerin Marion Bruder eröffnete Celina Laubles Mädchen-Zwergengruppe den Tanzreigen mit einer putzigen Aufführung. Karin und Lisas Teenie-Fitness war eine gelungene Mischung aus Tanz und Akrobatik. Auf Besen ritten Celina Laubles Mädels in Harry-Potter-Manier bei ihrem Tanz über die Bühne. Die Waschbrettbauchmänner der Plastik-Hexen hatten es vor allem den weiblichen Besuchern angetan. Diese forderten mit ihrem lauten Teenie-Kreischen nach einer Zugabe.

Mit Salti am Boden und Sprüngen zeigten die Turnmädels und Jungs von Luisa Nicoletta und Antonia Kurz ihr Können. Mehr als 20 Charly Chaplins der Damenriege von Anja Maurer und Silke Fricke wackelten in schwarzen Trägerhosen, weißen Hemden sowie mit Hut und Stock wie ihr berühmtes Vorbild über die Bühne. In pinken Röckchen und Perücken vollendete die Damenriege von Petra Raissle und Karin Aberle einen anmutigem Tanz mit einem schönen Schlussbild.

Die Showtruppe des TV Schonach hat sich in der Region schon längst einen Namen für ihre Akrobatik gemacht. Als Mexikaner verkleidet sprangen sie fast bis hoch unter die Bühnendecke, bildeten Hindernisse, die übersprungen wurden und schlugen Salti aus dem Stand. Dabei fehlte auch die Situationskomik nicht.

Bei zwei Sprechbeiträgen wehte Büttenredenatmosphäre durch die Halle. Zuerst machten sich Gabi Aberle und Renate Wöhrle ihre Gedanken über verschieden Damensportarten. Ob Fußball beim "FC Männerschreck", "Damencatchen" oder Teilnahme an einem Tanzturnier, bei dem man den Ehrenpreis für Heiterkeit erreichte – die Gags kamen beim Narrenvolk bestens an.

Mit spitzer Zunge zielte Benno Maurer auf das Fernsehprogramm. Auf dem Sofa sitzend und sich durch die Kanäle zappend, ließ er keinen Sender ungeschoren. Ob Florian Silbereisen als neuer Traumschiffkapitän, die "immer die gleichen Nasen, die unsere Gebühren verblasen" oder auch die Privaten mit ihren Schmuddelbeiträgen im "Ruf-mich-an-Stil" – alle bekamen ihr Fett weg.

Beim Finale bekamen noch einmal alle Akteure für ihre Auftritte verdienten Beifall des Publikums, bevor der Flashmob unter Beteiligung aller zur bestimmt nicht kurzen Ballnacht überleitete.

Das sind die Teilnehmer: Celina Laubles Mädels mit Zwergentanz, Felix Zapf und Co mit "Geheime Klaviernummer", Karin Aberle und Lisa Raissle mit Teenie-Fitness, Gabi Aberle und Renate Wöhrle mit einem Sprechbeitrag, Celina Laubles Mädels mit Harry Potter, "Plastik-Hexen-Total", Luisa Nicoletta und Antonia Kurz mit ihren Turnermädels und -jungs, Anja Maurer und Silke Endres mit Damenriege, Benno Maurer mit einem Werbeblock, der TV Schonach mit "Tex-Max" sowie Petra Raißle und Karin Aberle mit Damenriege. Zum Finale gab es einen Flashmob. Außerdem unterstützen zahlreiche Helfer in der Technik, hinter der Bühne, im Saal und an der 

Nach über 10 Jahren gab es einen Wechsel bei der Moderation des GW-Balles.

Nachfolger von Marion Bruder und Friedrich Wöhrle sind Marvin und Maximo

Schaumann

Celina Lauble´s Mädels - Zwerge

Felix Zapf und Co - Das etwas andere Klavierspiel?

Karin und Lisa Teenie Fitness

Gabi Und Renate

Celina Lauble´s Mädels Harry Potter

VFR Fußballer - Plastikhexen

Luisa uns Antonia - Turnmädels und Buben

Anja und Silke - Damenriege

Benno - Fernsehalltag

TV Schonach - TexMax

Petra und Karin - Damenriege

Finale - Flash Mob

DJ -Helfer Danke an Alle bis zum nächsten Jahr