Veranstaltungen  Freundschafts-Sportfest 2018

20. Freundschafts-Sportfest

Bericht Schwarzwälder Bote  25.09.2018 

Hornberg. Auf dem Hornberger Sportplatz war Einiges los, als sich zunächst die Mannschaften fürs Faustball-Turnier zusammenfanden und sich Kinder wie Erwachsene auf die Leichtathletik-Wettkämpfe vorbereiteten.

"Dieses Jahr haben wir mit fünf Faustball-Mannschaften eher wenige Teilnehmer", erklärte Organisatorin Silke Endres am Rande des 20. Freundschafts-Sportfests.

Ihr Vater Karl Endres war Abteilungsleiter der Leichtathletik im TV Hornberg und hatte die Idee zum Sportfest entwickelt. "Er wollte der Leichtathletik in Hornberg zu einem Aufschwung verhelfen, das lag ihm sehr am Herzen", erzählt sie. "Als Fachwart für Faustball war es sein Anliegen, auch diese Sportart voran zu bringen."

Zu Beginn habe es ein zweitägiges Sportfest mit Feld-Faustball und Leichtathletik gegeben, vor einigen Jahren habe man dann beide Veranstaltungen auf einen Tag zusammengelegt. "Das hat sich sehr bewährt", resümierte die Organisatorin.

Nachdem der Vater vor 18 Jahren verstorben war, blieb "sein" Sportfest bestehen. "Er ist für das Wetter zuständig und ich für die Organisation", erzählt Silke Endres, lacht und fügt hinzu: "Das klappt fast immer."

Ein großes Lob ging in Richtung ihres Helferstabs, mit dessen Unterstützung ein reibungsloser Ablauf gewährleistet werde.

Schweizer stiften neuen Wanderpokal

Dass die Teilnehmerzahlen tendenziell abnehmen, finde sie schade. Es habe Jahre gegeben, in denen sich elf Faustball-Mannschaften dem Turnier stellten, und immer wieder seien auch Bundesliga-Spieler auf dem Platz zu sehen. "Wir hatten Spieler aus dem gesamten badischen Raum hier und über familiäre Verbindungen jetzt auch immer Spieler aus der Schweiz." Die Schweizer hätten den Wanderpokal im vergangenen Jahr endgültig in die Heimat mitgenommen – und in diesem Jahr prompt einen neuen, viel größeren Pokal gestiftet.

Freundschaftlich ging es dann auch beim Turnier zu, in dem sich neben den sportlichen Leistungen auch ordentlich gefreut oder geärgert wurde, je nach Spielzug.

Schiedsrichter ist seit Jahren Ehren-Vorstand Manfred Ketterer, der mit 85 Jahren alle fest im Griff hat. Die Leichtathleten hatten danach die Hauptrolle auf dem Platz in den Disziplinen Sprint, Weitsprung und Ballwurf. Als ältester Teilnehmer benötigte Kurt Reißig nur 10,6 Sekunden für die 50 Meter.

Das 20. Freundschafts-Sportfest des TV Hornberg wurde von der TV-Jugend zugunsten der Jugendkasse bewirtet. Die Leistungen der Leichtathleten werden für das Deutsche Sportabzeichen angerechnet.

Mädchen W 6: 1. Nele Schott/TV Hornberg, 2. Jule Lehmann/TuS Gutach

W 7: 1. Lara Lauble/TV Hornberg

W 8: 1. Carla Mielke/TV Hornberg 2. Lena Dold/TuS Gutach

W 9: 1. Julia Esslinger/TV Hornberg 2. Hanna Lauble/TV Hornberg

W 10: 1. Alisa Lauble/TV Hornberg

W 11: 1. Anne Dold/TuS Gutach

W 12/Dreikampf: 1. Luise Schuler/TV Hausach

W 12/Vierkampf: 1. Nina Held/TV Hausach

W 14: 1. Andrea Effinger/TV Hornberg

Jungen M 8: 1. Julian Schreiner/TV Hornberg

M 9: 1. Bastian Held/TV Hausach 2. Toni Schott/TV Hornberg

M 10: 1. Iven Huber/TV Hornberg 2. Tim Wälde/TV Hornberg

M 11: 1. Moritz Mielke/TV Hornberg

M 12: 1. Simon Esslinger/TV Hornberg

M 13: 1. Nils Maurer/TV Hornberg

M 15: 1. Jonas Effinger/TV Hornberg

M 16: 1. Johannes Lauble/TV Hornberg

Männer aktiv: 1. Andreas Schätzle/TV Hornberg

W 35: 1. Gaby Lauble/TV Hornberg

W 40: 1. Susanne Heinzmann/TuS Gutach 2. Irmgard Esslinger/TV Hornberg

W 45: 1. Anja Maurer/TV Hornberg 2. Beate Effinger/TV Hornberg 3. Manuela Dold/TuS Gutach

W 55: 1. Annette Haas/TuS Gutach

M 55: 1. Karl-Heinz Lauble/TV Hornberg

M 80: 1. Kurt Reißig/TV Hornberg

Ergebnis Feldfaustballturnier:

1. ESV Eschenbach

2. Er-und-Sie-Riege TV Hornberg

3. Männerriege 1 TuS Gutach

4. TV Hausach

5. Jedermänner  TVH

Anmelden

Mitgliederbereich

Suchen