Er und Sie Freizeitsport

Trainingszeit: Donnerstag 20:30 Uhr bis 22:00 Uhr

Frauen und Männer ab ca. 30 Jahren, die sich noch ein bisschen Fit halten wollen.
Gymnastik zum aufwärmen, dann verschiedene Ballsportarten wie
Basketball, Voleyball usw.

Ansprechpartner:
Friedrich Wöhrle
Tel. 07833 /6620

Er und Sie 2014

Jahresausflug 2015

Er+Sie-Sportgruppe Hornberg auf Reisen

Leider ohne ihren „Boss“ Friedrich Wöhrle machte die Er+Sie Sportgruppe des Turnverein Hornberg am Wochenende 11./12. Juli  mit elf Personen ihren Jahresausflug nach Köln.

Schon früh ging es mit dem Zug in Hornberg los. In Köln angekommen wurde das herrliche Wetter in den Straßencafés genossen oder die Herstellung von Schokolade im Schokoladenmuseum begutachtet. Abends wurde dann im Brauhaus „Gaffel am Dom“ ein kräftiges Mahl mit Schweinshaxe, Kotelett etc. eingenommen, bevor der Abend mit einem riesigen Feuerwerk (Kölner Lichter) und ein paar Kölsch feuchtfröhlich zu Ende ging.

Nach dem Frühstück in der Jugendherberge ging es noch in und auf den Kölner Dom, von dem es eine herrliche Aussicht auf die Stadt gab.  Mittags fuhren wir wieder zurück nach Hause. Anschließend ließen wir das tolle Wochenende auf dem Fest der Stadtkapelle ausklingen. 

Ausflug März 2013

Ausflug der Er+Sie-Sportgruppe Hornberg

 

Nicht die Sporthalle am Donnerstag Abend war Treffpunkt der Er+Sie-Sportgruppe um Friedrich Wöhrle, sondern Samstag der 9. März. Denn an diesem Tag ging es los nach Bernau im Hochschwarzwald zur Schneeschuhwan-derung. Nach Ankunft in Bernau-Dorf ging es mit dem Pistenbully auf die 1294m hochgelegene Krunkelbachhütte. Die Schneeschuhe angeschnallt und sofort erklommen wir den doch steilen Weg hinauf auf’s Herzogenhorn. Von dort konnten wir den Feldberg, Belchen und sogar die Alpen sehen. Nach dieser Pause machten wir uns zurück auf den Weg zur Hütte. Nach einem zünftigen Abendessen durften wir zur Erholung in den „Hot Pot“. Ein Holz-Whirlpool mit 35-40° in freier Natur. Nach diesem lustigen und geselligen Abend rodelten wir am nächsten Morgen zurück ins Dorf und waren Alle der gleichen Meinung: Schön war’s.