Mehrkampf in Schiltach 2018

Hornberger Leichtathleten erfolgreich im Mehrkampf

Am vergangenen Sonntag schlossen die Hornberger Leichtathleten mit dem Sportfest in Schiltach-Schenkenzell ihre Wettkampf Saison 2018 erfolgreich ab.

Dabei konnten die 5 jungen Sportler mit 4 Podest Plätzen wieder tolle Ergebnisse erzielen.

Die beste Leistung an dem windigen Tag schaffte Leon Fehrenbacher (M15), er gewann den gut besetzten Vierkampf mit super Ergebnissen. Die 100m lief er in sehr schnellen 12,01s, im Weitsprung erreichte er 5,14m und die Kugel stieß er auf 10,90m. Mit übersprungenen 1,46m im Hochsprung erzielte er im Vierkampf mit 2064 Punkten die Tageshöchstwertung und erreichte an diesem Tag gleich 4 neue Bestleistungen.

Simon Esslinger belegte bei Schülern M12 im Vierkampf den zweiten Platz. Mit 4,09m im Weitsprung und 1,32m im Hochsprung gelangen ihm zum Saisonende nochmals sehr gute Sprünge. Mit einer Zeit von 11,6s über 75m und einer Weite von 36,50m im Ballwurf blieb er im Bereich seiner Möglichkeiten.

Andrea Effinger startete im Vierkampf bei den Schülerinnen W14. Mit 1,34m im Hochsprung, 4,35m im Weitsprung, 9,68m beim Kugelstoßen und 15,3s über 100m erzielte Andrea tolle Ergebnisse und durfte sich bei der Siegerehrung am Ende über den 2. Platz freuen.

Emma Müller (W13) hatte ebenso einen guten Tag erwischt. Mit 1,32m im Hochsprung, 4,15m im Weitsprung, 30m Ballwurf und 11,54s über 75m erzielte Emma mit 1614 Punkten eine neue persönliche Bestleistung in der Vierkampf Wertung und erreichte einen tollen 3. Platz.

Die jüngste Teilnehmerin Julia Esslinger startete im Dreikampf bei der nächst höheren Altersklasse (W10) und erreichte mit 2,98m im Weitsprung, 21m beim Ballwurf und 9,49 über 50m gute Resultate und kam mit 841 Punkten auf den 11 Platz.

Diese guten Ergebnisse motivieren die Schüler sicherlich auch über den Herbst und Winter weiter fest zu trainieren, um dann im Frühjahr 2019 gut vorbereitet in die nächste Saison zu starten. Trainiert wird bis zur Uhrumstellung immer mittwochs auf dem Sportplatz vom 17.30 – 19.00 Uhr. Nach den Herbstferien wird dann das Training freitags in der Sporthalle fortgesetzt. Interessierte Kinder ab 6 Jahren sind gerne willkommen.

 

bad. Meisterschaften 2018

Top 10 Plätze für Hornberger Leichtathleten

Am vergangenen Wochenende durften die beiden Hornberger Leichtathleten Simon Esslinger und Andrea Effinger auf badischer Ebene starten. Simon hatte sich für die U14 Vierkampf Meisterschaften der Schüler M12 in Kehl qualifiziert. Dabei zeigte er einen sehr guten Wettkampf. In den Sprungdisziplinen erzielte er mit 1,36m im Hochsprung und 4,23m im Weitsprung neue persönliche Bestleistungen. Mit 34,50m im Ballwurf lag er im Bereich seiner Möglichkeiten. Nur beim 75m Lauf hatte er gegenüber seinen Mitstreitern noch Defizite. Insgesamt konnte er aber mit seinem Wettkampf und einem guten 10.Platz sehr zufrieden sein.

Für Andrea ging es am Sonntag zu den badischen U16 Meisterschaften nach Schutterwald. Sie hatte sich in den drei Wurfdisziplinen, Kugel, Diskus und Speer qualifiziert. In ihrer Paradedisziplin dem Kugelstoßen konnte sie an diesem Tag leider nicht an ihre Trainingsleistungen anknüpfen. Sie musste sich mit 8,88m zufrieden geben, was immerhin noch für den 10. Platz reichte. Beim Speerwurf schrammte sie mit 26,29m nur knapp am Finale vorbei und erreichte einen guten 9. Rang. Beim Diskuswurf erzielte sie mit 22,32m einen tollen 5. Platz.

Mit diesem erfolgreichen Wochenende haben sich die Hornberger Wettkämpfer eine Sommerpause verdient.

Schwarzwaldmeeting in Schapbach

Hornberger Leichtathleten starten beim Schwarzwaldmeeting in Schapbach

Am vergangenen Sonntag nahmen 5 Schüler vom TV Hornberg erfolgreich beim Schwarzwaldmeeting der Leichtathleten in Schapbach teil.

Bei den Schülern M15 startete Jonas Effinger in den Wurfdisziplinen. Die 4kg Kugel stieß er auf 11,18m, womit er sich für die badischen Meisterschaften qualifizierte. Auch im Diskus konnte er mit der Weite von 29,10m zufrieden sein.

Leon Fehrenbacher ebenfalls M15 gewann den Weitsprung mit sehr guten 5,08m und siegte auch im Hochsprung mit einer Höhe von 1,49m. Im Kugelstoßen belegte er mit einer Weite von 10,03m den dritten Rang.

Andrea Effinger zeigte erneut ihre Wurfstärken und siegte im Kugelstoßen mit 9,47m bei den Schülerinnen W14, womit sie ebenfalls an den Badischen U16 Meisterschaften teilnahmeberechtigt ist. Einen weiteren Sieg erreichte sie im Diskuswerfen. Mit 1,40m im Hochsprung und 15,2s über 80m Hürden konnte Andrea persönliche Rekorde erzielen.

Emma Müller (W13) durfte sich an diesem Tag besonders über die gesprungenen 4,31m im Weitsprung freuen, was ihre neue Bestleistung in dieser Disziplin und den 3. Platz bedeutete.

Bei den Schülern M12 siegte Simon Esslinger in allen 4 belegten Disziplinen. Er zeigte im Hoch- und Weitsprung erneut seine Sprungstärke und gewann mit einer tollen Höhe von 1,33m und einer Weite von 4,22m. Auch über die 75m siegte er in neuer Bestzeit von 11,5s. In seinem ersten Diskuswettkampf gelang ihm eine Weite von 19,33m, was ebenfalls den ersten Platz bedeutete.

Mit diesen tollen Ergebnissen der Schüler können die Hornberger sehr zufrieden sein. Mit den badischen Vierkampfmeisterschaften und den badischen U16 Einzelmeisterschaften am 14. und 15.Juli stehen für die beiden Schüler Andrea Effinger und Simon Esslinger die nächsten Wettkämpfe an.

Badische Blockmeisterschaften 2018

Hornberger Leichtathleten starten bei badischen Block Meisterschaften

Am vergangenen Wochenende durften die drei Hornberger Leichtathleten Simon Esslinger, Emma Müller und Andrea Effinger an den badischen Block-Mehrkampfmeisterschaften in Langensteinbach teilnehmen. Andrea Effinger startete am Samstag im Block Wurf bei den Schülerinnen W14. Während ihre beiden Kollegen Emma und Simon erst am Sonntag dran waren.

Bei Andrea begann der Wettkampf im Weitsprung nicht optimal, sie musste sich mit 3,97m zufrieden geben. Auch im anschließenden 80m Hürdenlauf lief es nicht so flüssig, wie gewohnt. Beim Kugelstoßen gelang ihr mit einer Weite von 9,11m ein gutes Ergebnis, dadurch konnte sie sich zwischenzeitlich auf den erhofften 8.Platz vorschieben. Doch bei der nächsten Disziplin dem Diskuswurf hatte sie großes Pech. Zwei sehr gute Versuche waren leider ungültig gegeben worden, so dass sie nur einen gültigen Versuch hatte und sich mit 18,96m zufrieden geben musste. Etwas enttäuscht kämpfte sie noch einmal im 100m Lauf, am Ende reichte es mit dem 12 Rang leider nicht für eine Top 10 Platzierung.

Am Sonntag durften Emma Müller und Simon Esslinger die Farben vom TV Hornberg vertreten. Emma Müller startete im Block Lauf bei den Schülerinnen W13. Mit 28m im Ballwurf gelang ihr eine ordentliche Weite. Beim anschließenden 60m Hürdenlauf fehlte es ihr noch etwas an der Technik, aber im 75m Sprint konnte sie eine schnelle Zeit von 11,2s erreichen. Beim Weitsprung blieb sie mit 4,07 im Bereich ihrer Möglichkeiten. Im abschließenden 800m Lauf zeigte sie nochmals eine tolle Leistung und kam in guten 2:52min ins Ziel. Dadurch schaffte sie mit 2021 Punkten eine neue persönliche Bestleistung und belegte am Ende den 12. Rang.

Simon Esslinger erwischte im Block Sprint/Sprung bei den Schülern M12 ebenfalls einen sehr guten Tag. Beim 60m Hürdenlauf hatte er zwar noch technische Schwierigkeiten, er konnte seinen Lauf aber mit einem Traumstart ganz gut ins Ziel bringen. Im Hochsprung erreichte er mit 1,28m eine tolle Höhe, was auch seiner bisherigen Bestleistung entsprach. Im Weitsprung landete er bei guten 4,09m und konnte mit diesem Sprung einige Plätze gut machen. Mit 11,6s über 75m und 23,96m im Speerwurf erzielte er neue persönliche Rekorde, so dass er seinen 5-Kampf mit einem guten 11. Rang und einer deutlich gesteigerten Punktzahl von 1862 Punkten beenden konnte.

Insgesamt können die drei Sportler und die Betreuer mit den Leistungen und Ergebnissen sehr zufrieden sein, da die Teilnahme an sich schon ein toller Erfolg für die drei Schüler bedeutete und das Wochenende auf jeden Fall für alle ein tolles Erlebnis mit vielen neuen Eindrücken und Erfahrungen war.

 

 

 

Kreismeisterschaften in Zell 2018

Leon Fehrenbacher, Emma Müller und Jonas Effinger

Hornberger starten in Zell

Am vergangenen Sonntag fanden in Zell die Leichtathletik Kreismeisterschaften der Schüler statt. Leider konnten nur 3 Sportler am Wettkampf teilnehmen, da es bei den anderen Kindern Terminüberschneidungen gab. Die 3 Athleten waren wieder erfolgreich und konnten sehr zufrieden mit ihren Leistungen sein. Leon Fehrenbacher erzielte gleich 3 persönliche Bestleistungen, er wurde Kreismeister im Weitsprung mit einer tollen Weite von 5,01m. Auch im Hochsprung 1,49m und im Kugelstoßen 10,18m erreichte er tolle Ergebnisse. Jonas Effinger startete in der gleichen Altersklasse M15. Er gewann das Kugelstoßen mit neuer Bestleistung von 10,83m und übersprang im Hochsprung zum ersten mal 1,46m. Sein Speer flog auf 28,76m. Emma Müller startete bei den Schülerinnen W13. Sie wurde Kreismeister über 800m, sprang im Weitsprung gute 4,14 und erreichte im 75m Lauf in schnellen 11,43s das Ziel.

Bei den jüngeren Schülern U10 wurde an diesem Tag wieder Kinderleichtathletik angeboten, auch dort konnte der TV Hornberg mit 4 Schülern eine Mannschaft stellen. Die Kinder Nele und Toni Schott, sowie Getuar Zogaj und sein jüngerer Bruder, der spontan das Team vervollständigte, hatten bei den unterschiedlichen Disziplinen großen Spaß und genossen den spielerischen Wettkampf. Das Ergebniss (11.Rang) war am Ende Nebensache, die Kinder hatten sich ihr Eis auf jeden Fall verdient.

Nun stehen am kommenden Wochenende die badischen Meisterschaften der Schüler U16 und U14 im Block Mehrkampf in Langensteinbach auf dem Programm. Mit Andrea Effinger W14, Emma Müller W13 und Simon Esslinger M12 hat der TV Hornberg gleich drei Nachwuchsathleten am Start. Sofern alle 3 Schüler fit sind können wieder gute Ergebnisse erwartet werden.

Trainingslager in Zell 2018

Hornberger Leichtathleten trainieren in Zell

Für 9 junge Leichtathleten vom TV Hornberg gab es mit dem dreitägigen Trainingslager in Zell ein ganz besonderes Ferienerlebnis. Die Anreise der motivierten Sportler erfolgte mit den Rädern. Nach der Ankunft im Zeller Station und einer kleinen Stärkung stand trotz großer Hitze ein erstes Wurftraining auf dem Programm. Da aber die Mittagshitze doch zu groß war, wurde auf ein längeres Training verzichtet und das benachbarte Freibad vorgezogen. Dort hatten die jungen Sportler viel Spaß beim Rutschen, Springen sowie beim gemeinsamen Volleyball Spielen. Nachdem sich gegen späten Nachmittag die Hitze etwas gelegt hatte, ging es zurück ins Stadion zum Hürden und Hochsprung Training. Am Abend stand dann gemeinsames Grillen auf dem Programm, dazu trafen auch ein paar Gäste ein. Mit Hürdenläufen in der Dämmerung und Spielen lies man den Abend gemütlich ausklingen. Nach dem Frühstück am anderen Morgen stand ein lockeres Training an, bevor es zum Ministrieren nach Hornberg ging. Zurück von der Kirche wurde zum Mittagessen nochmals der Grill angeworfen. Nach dem Essen lockte wieder das Zeller Freibad. Gegen Abend wurde dann nochmals Hochsprung, Hürden, Speer und Diskus trainiert. Zum Abendessen gab es dann Pizza für alle. Nach gemeinsamen Spielen fielen die Schüler müde in ihre Schlafsäcke. Am nächsten Morgen war es nach dem Frühstück schon fast wieder zu heiß, so dass die Truppe zunächst die Wassertretanlage in der Nähe aufsuchte. Nach der lustigen Abkühlung beschlossen die Sportler doch noch etwas Kugelstoßen zu trainieren, bevor die Schüler wieder ins Schwimmbad durften. Ein Gewitterregen brachte dann gegen Nachmittag Abkühlung und leider auch nasse Zelte. Nach dem gemeinsamen Abbau des Lagers und einer letzten Trainingseinheit, erfolgte die Rückreise mit dem Zug nach Hornberg.

Das Trainingslager war für die Schüler und Betreuer eine tolle Sache, die man gerne auch im nächsten Jahr wiederholen möchte. Vielen Dank auch nochmals der Stadt Zell für Benutzung des Stadions und des Geländes zum Zelten.

Blockwettkämpfe 2018

Hornberger Leichtathleten starten bei Blockwettkämpfen

Simon Esslinger, Emma Müller und Andrea Effinger vom TV Hornberg starteten innerhalb einer knappen Woche bei den Blockmehrkämpfen in Radolfzell und in Zell. Die äußeren Bedingungen waren bei den zwei Wettkämpfen total unterschiedlich. Während sich in Radolfzell das Wetter von seiner schönen Seite zeigte, herrschte am Vatertag in Zell Dauerregen.

Die drei Nachwuchsleichtathleten traten in unterschiedlichen Blöcken an, für alle drei standen die Disziplinen Hürdenlauf, Sprint und Weitsprung auf dem Programm. Zusätzlich gab es je nach Block zwei weitere unterschiedliche Disziplinen. Simon startete im Block Sprint/Sprung und hatte deshalb noch Hochsprung und Speerwurf. Für Emma, die den Block Lauf belegte, gab es noch Ballwurf und den 800m Lauf und für Andrea gab es im Block Wurf zusätzlich die Disziplinen Kugel und Diskus. Ziel war für alle drei Schüler die Qualifikation für die badischen Meisterschaften.

Der Wettkampf am Bodensee fing für die 3 jungen Sportler sehr gut an. Beim Weitsprung erreichten alle 3 tolle Ergebnisse (Emma 4,18m, Simon, 4,20m und Andrea 4,32m). Leider herrschte danach etwas Chaos, da die elektronische Zeitmessung überraschend ausgefallen war. Deshalb wurden die ganzen Läufe zunächst nach hinten verschoben und in der Zwischenzeit alle anderen Disziplinen durchgeführt. Mit 8,98m im Kugelstoßen und einem Diskuswurf von 21,14 gelangen Andrea gute Wurf Ergebnisse. Simon konnte leider im Hochsprung und Speerwurf nicht ganz an seine Bestleistungen rankommen und musste sich mit 1,21m und einem Speerwurf von 20,76m zufrieden geben. Emma blieb im Ballwurf mit 27,50m im Bereich ihrer Möglichkeiten.

Da die Zeitmessung trotz aller Mühe vom Veranstalter nicht in Gang gesetzt werden konnte, wurde gegen Nachmittag beschlossen die Läufer von Hand zu stoppen. Dadurch war das Laufprogramm besonders für Emma, die noch dreimal ran musste, sehr kompakt.

Zunächst standen die Hürdenläufe auf dem Programm. Dabei lief es für den 12jährigen Simon in seinem ersten Hürdenlauf über 60m nicht optimal. Emma hatte mit der neuen Hürdenhöhe zu kämpfen und lief nicht so flüssig wie im Vorjahr. Andrea, die zum ersten Mal über die längere Strecke (80m) ran musste zeigte einen schönen Lauf, war aber von der gestoppten Zeit etwas enttäuscht. Beim anschließenden 75m bzw. 100m Lauf liefen alle drei akzeptable Zeiten. Emma musste darauf noch über 800m ran und erreichte nach einem langen Wettkampftag in einer guten Zeit von 2:57min das Ziel. Mit diesen Ergebnissen qualifizierte sich Andrea für die badischen Meisterschaften, Emma und Simon blieben knapp unter der geforderten Punktzahl, hofften aber auf ihre zweite Chance in Zell. Als Abschluss des anstrengenden Wettkampftages hatten sich die drei noch eine Belohnung verdient und durften in den kühlen Bodensee springen.

Beim Wettkampf in Zell am Vatertag waren insgesamt 8 Teilnehmer vom TV Hornberg am Start. Dabei wurden wieder gute Platzierungen und teils auch gute Ergebnisse erreicht. Die Schüler Toni und Nele Schott, Oskar Müller Julia Esslinger und Hanna Lauble starteten im Dreikampf und sammelten weitere Wettkampferfahrungen, diesmal leider bei unlustigen Bedingungen. Julia Esslinger und Hanna Lauble konnten sich bei den Schülerinnen W9 gut platzieren. Julia wurde vierte, sie verfehlte nur um 2 Punkte den dritten Platz, Hanna belegte den 5. Rang. Die drei Blockwettkämpfer Simon Esslinger, Emma Müller und Andrea Effinger gewannen jeweils den Block ihrer Altersklasse und erhielten als Belohnung eine schöne Goldmedailie. Dabei konnte Emma ihre Weitsprungleistung auf 4,25m toppen, Andrea steigerte sich im Kugelstoßen auf 9,24m und verbesserte ihre Hürdenzeit auf 15,0s. Simon erwischte nicht seinen besten Tag und war etwas enttäuscht, dass er sich nicht direkt für die badischen Meisterschaften  in Langensteinbach qualifizieren konnte.

Nun gilt es weiter fest zu trainieren, um dann bei den kommenden Wettkämpfen im Juni optimale Ergebnisse zu erreichen.

Bahneröffnung in Zell 2018

Hornberger Leichtathleten erfolgreich bei der Bahneröffnung in Zell

Am vergangenen Sonntag nahmen 12 Hornberger Schüler an der Bahneröffnung in Zell teil. Dabei erzielten die jungen Sportler sehr gute Ergebnisse. Bei den Schülern U10 stand diesmal Kinderleichtathletik auf dem Programm, wobei alle Kinder 5 Disziplinen aus dem Bereich Wurf, Sprung, Sprint und Ausdauer bewältigen mussten und als Mannschaft gewertet wurden. Julia Esslinger, Hanna Lauble, Nele Schott, Toni Schott, Oskar Müller und Getuar Zogaj bildeten das Hornberger Team und belegten am Ende einen guten 5. Platz.

Im Vierkampf der Schüler M12 überzeugte Simon Esslinger. Er erzielte in allen 4 Disziplinen tolle Leistungen und durfte als Sieger ganz oben auf das Podest.

Emma Müller freute sich bei den Schülerinnen M13 über einen guten 3.Platz im Vierkampf. Mit 4,10m im Weitsprung, und 11,43s über 75m erzielte sie neue persönliche Bestleistungen.

Bei den Schülern U16 erfolgte eine Einzelwertung in verschiedenen Disziplinen, Für den TVH waren Jonas und Andrea Effinger sowie Leon Fehrenbacher am Start.

Andrea Effinger (W14) gewann das Kugelstoßen mit guten 8,92m und erzielte im Speerwurf (26,28m) und Ballwurf (38m) sehr gute Weiten und jeweils 2. Plätze.

Jonas Effinger (W15) überzeugte beim Werfen/Stoßen er gewann alle 3 Disziplinen in neuen persönlichen Bestleistungen. Die 4kg Kugel stieß er auf 10,47m, den 200g Ball warf er 52m weit und der 600g Speer landete bei 29,03m.

In der gleichen Altersklasse startete Leon Fehrenbacher zusätzlich noch im 100m Sprint und Weitsprung. Dabei sprang er eine super Weite von 4,97m und erreichte im Sprint in guten 13,2s das Ziel. Im Werfen musste er sich von seinem Kumpel Jonas geschlagen geben, er erzielte aber ebenfalls sehr gute Weiten (Ball 45,50m, Kugel 9,31m).

Die gesamte Gruppe stärkte sich zum Abschluss im Unterwirtshäusle und lies den erfolgreichen Sporttag gemütlich ausklingen.

Start in Wettkampfsaison 2018

Hornberger Leichtathleten starten erfolgreich in neue Wettkampfsaison

Am vergangenen Sonntag nahmen 10 Hornberger Schüler am Frühlingssportfest in Biberach teil. Dabei erzielten die jungen Sportler bei besten Bedingungen sehr gute Ergebnisse. Bei den Mädchen 9 Jahre standen gleich 2. Hornberger auf dem Treppchen. Julia Esslinger gewann den Dreikampf und. Hanna Lauble erreichte den 3. Platz. Bei den Schülerinnen W10 erreichte Alisa Lauble mit einer guten Leistung im Dreikampf den 5. Platz. Emma Müller überzeugte bei den Mädchen W13 im Hochsprung mit sehr guten 1,32m und belegte im Vierkampf den 5.Platz. Andrea Effinger erreichte im 4- Kampf mit einer tollen Weite von 9,47m im Kugelstoßen und guten Leistungen im Hoch- und Weitsprung den 3.Platz

Bei den männlichen Schülern überraschte Leon Fehrenbacher in seinem ersten Wettkampf. Er gewann bei den Schülern M15 den Vierkampf mit sehr guten 4,77m im Weitsprung, 1,48m im Hochsprung sowie einem schnellen 100m Lauf (13,1s). Jonas Effinger belegte in der gleichen Altersklasse den 4. Platz. Dabei erreichte er Im Kugelstoßen mit 10,25m eine super Weite und übersprang im Hochsprung 1,44m.

Simon Esslinger M12 belegte im Vierkampf den zweiten Platz. Er erzielte in allen 4 Disziplinen gute Ergebnisse und musste sich nur knapp geschlagen geben.

Bei den Schülern M8/M9 erreichte Oskar Müller M8 einen guten 5.Platz und Toni Schott M9 belegte den 13.Platz.

Dieser erste Wettkampf machte den Teilnehmern und Betreuern großen Spaß, die guten Ergebnisse motivieren die junge Truppe sicher für die weiteren Wettkämpfe dieser Saison.

Trainiert wird auf dem Sportplatz immer mittwochs von 17.30 - 19.00 Uhr.