Bericht Schwabo von Fred Jürgen Becker

Der Vorsitzende Friedrich Wöhrle wünschte bei seiner Begrüßung ein gutes und erfolgreiches Vereinsjahr 2019. Dazu verhalf ein kurzer Rückblick auf das vergangene Jahr mit Veranstaltungen wie dem Grün-Weiß-Ball an Fastnacht, dem Freestyle-Turnier vor der Sporthalle zum 50-jährigen Jubiläum, dem internationalen Freundschaftssportfest, dem Sportstudio sowie dem Silvesterlauf. Auch auf die Aktivitäten der Handballabteilung ging Wöhrle ein.

Viele Aktionen stehen an

Mit der Sportabzeichenaktion besitzt der TV Hornberg ein absolutes Alleinstellungsmerkmal in der Gegend. Dass von Januar bis Dezember der allgemeine Übungs- und Trainingsbetrieb mit vielen Teilnehmern und Aktionen läuft, erwähnte Wöhrle ebenso.

In seiner Vorschau auf 2019 hob der Vorsitzende neben den regelmäßigen Veranstaltungen das Freundschaftssportfest im September und das Sportstudio im November hervor. Für die Hauptversammlung am 10. Mai im Hotel Schloss Hornberg wünsche er sich mehr Zuspruch.

"Ein so großer Verein mit seinen fast 900 Mitgliedern müsste doch mindestens 100 Anwesende zusammenbringen, anstatt der 40 im Jahr 2018", richtete Wöhrle seine Bitte an die Anwesenden. Mit zahlreichen Dankesworten wandte er sich dann an all jene, die den Verein auf irgendeine Weise unterstützen und vorwärts bringen.

Die Ehrungen treuer und verdienter Mitglieder sowie die Auszeichnungen der 19 Kinder und Jugendlichen und 49 Erwachsenen mit dem Sportabzeichen in Bronze, Gold und Silber standen dann im Mittelpunkt des Abends (siehe Info). Der Vorsitzende Wöhrle rief die Einzelnen auf und lobte diese mit persönlichen Worten des Dankes und der Anerkennung.

Als Höhepunkt des Abends wurde sodann die "Riesentombola" eröffnet, auf die besonders die Jugend gespannt war, wollte doch jeder einen der vielen Gewinne mit nach Hause nehmen.

Ehrungen: Für ihre langjährige Zugehörigkeit und Treue zeichnete der TV Hornberg folgende Mitglieder mit Urkunde, Ehrennadel und einem kleinen Geschenk aus: 15 Jahre Verena Hinz; 25 Jahre Marion Gramer, Simone Huber und Thomas Weisser; 40 Jahre Andreas Faißt, Inge Kienzler, Stephan Moser und Frank Völger; 60 Jahre Werner Maurer (Gold mit Zahl 60); 70 Jahre Karl-Werner Bühler (Gold mit Zahl 70).

Die Auszeichnung mit dem Sportabzeichen Bronze, Silber und Gold erhielten bei den Jugendlichen 19 Teilnehmer: Emilia Fabiano, Fabio Brugger, Kimi Brugger, Lara Lauble, Moritz Mielke, Alisa Lauble, Hanna Lauble, Oskar Müller, Konstantin Wöhrle, Julia Esslinger, Emma Müller, Simon Esslinger, Nils Maurer, Andrea Effinger, Leon Fehrenbacher, Johannes Lauble, Jonas Effinger, Till Maurer und Finn Maurer. 49 Erwachsene absolvierten die Sportabzeichen. Dazu gehören auch Rekordhalter: 25 Teilnahmen mit Gold: Martin Gramer und Marion Läufer; 31 Teilnahmen Beate Effinger, 47 Teilnahmen Kurt Reißig. Der älteste Sportler Manfred Ketterer nahm zum 53. Mal teil.

Die Jubilare, die nicht anwesend waren, erhalten ihre Auszeichnung bei der Hauptversammlung am 10. Mai.

Statistik: 2018 wurden insgesamt 68 Sportabzeichen absolviert, sechs weniger als im Vorjahr. Dafür gab es bei den Erwachsenen ein Plus von drei Teilnehmern. Bei den Jugendlichen reichte die Bandbreite von der sechsjährigen Emilia Fabiano bis zum 17-jährigen Finn Maurer. Dabei wurden eine Ehrennadel in Bronze, fünf in Silber und 13 in Gold verliehen. Von den 49 Erwachsenen erhielten acht die silberne und 41 Teilnehmer die goldene Ehrennadel.