Sport-Studio 2016

Friedrich Wöhrle, Vorsitzender des TV Hornberg, darf sich mit einem Team über ein gelungenes Sportstudio freuen. Am Sonntag zeigten die verschiedenen Abteilungen bereits zum 37. Mal was die das Jahr hindurch trainieren.

250 Teilnehmer bewiesen beim 37. Sportstudio des TV Hornberg am Sonntagnachmittag mal wieder, was sie in letzter Zeit gelernt und geübt haben. Das Ziel beim Sportstudio lautete wie jedes Jahr: »Spaß und Sport ganz ohne Leistungsdruck oder Wettbewerbscharakter«. 

Aufwendiger Übungsparcours

Die Eröffnung erfolgte durch Vorsitzenden Friedrich Wöhrle. Marion Bruder führte die zahlreichen Gäste anschließend durch das bestens gestaltete Rahmenprogramm. Angefangen mit den kleinsten Turnern, die bei ihrer Eltern-Kind Riege zeigen wollten, was sie mit ihren Eltern fleißig geübt haben. Weiter ging es mit den Turnern von vier bis sechs Jahren. Mit einem aufwendigen Übungsparcours der Handballer zeigten dann auch die Jungs um Martin Fuchs, der erst kürzlich seine C-Bescheinigung erhielt, was sie drauf haben.  Nach den darauf folgenden Aufführungen wurde in der Pause der Flash-Mob für das Ende des Sportstudios geübt. Nach der Pause faszinierten die Mädchen und Jungen das Publikum mit ihren spektakulären Turneinlagen und Beate Effinger und Nino Nicoletta stellten mit ihren Leichtathleten verschiedene Lauf- und Sprungübungen vor. Nach den letzten Auftritten kam dann das Finale mit dem großen Flash-Mob, bei denen die 250 Kinder und Jugendliche mit ihren Übungsleitern so tanzten, dass auch der eine oder andere Zuschauer mit Freude dabei war.

Lob vom Vorsitzenden

Mit dem Besucherzuspruch zeigte sich Friedrich Wöhrle äußerst zufrieden. Nicht nur für die gute Stimmung in der Sporthalle wurde gesorgt: Bei der Kuchentheke konnte man zwischen 33 leckeren Kuchen auswählen. Der Vorsitzende dankte allen Teilnehmern und Übungsleitern und sprach ein großes Lob an sie aus. Freude herrscht darüber hinaus beim TV Hornberg, dass die Umbauarbeiten nahezu reibungslos ablaufen. Der Jugendausflug findet am Samstag, 10. Dezember statt. Dieses Jahr soll es für die TV-Jugend nach Emmendingen gehen.

Autor:

Joshua Rzepka