Sport-Studio 2015

Das Sport-Studio 2015 war wieder eine gelungene Veranstaltung.

Die Riegen zeigten auch dieses Jahr ihr können und unterhielten die zahlreich erschienenen Zuschauer aufs Beste.

Ein Dank gilt allen Übungsleitern und den Helfern.

Bericht Petra Epting OT

Über 200 Kinder beim Sportstudio in Bewegung

Ein Höhepunkt im Jahresreigen des TV Hornberg war am Sonntag einmal mehr das beliebte Sportstudio, bei dem die verschiedenen Riegen einen Einblick in ihre Trainingsarbeit zeigten.

Turnverein Hornberg

Viele Abteilungen des TV Hornberg machten am Sonntagnachmittag wieder beim Sportstudio mit

Gewusel in der Halle, Spannung auf der Tribüne bei Eltern, Großeltern und Freunden: Der TV Hornberg bewegte am Sonntagnachmittag über 200 Kinder – und beim beliebten Flashmob strömte schließlich auch das Publikum in die Halle und ließ sich von der Begeisterung der jungen Turner mitreißen.

Vorsitzender Friedrich Wöhrle und Moderatorin Marion Bruder erläuterten die einzelnen Darbietungen der Riegen aus den Bereichen Turnen, Handball und Leichtathletik, und auch die Trainer lieferten so manche Zusatzinfo. Ganz herzlich begrüßt wurde die Turnerfamilie um Manfred und Helga Ketterer, die mit vier Generationen beim TV Hornberg aktiv ist.

Beeindruckend ist bei der Turnshow jedes Mal aufs Neue, wie sich, begonnen mit den Kleinsten, die Anforderungen ändern, die Kinder mit jeder Gruppe reifer werden und in welche Richtung sie sich entwickeln. So ist man beim TV Hornberg besonders stolz darauf, wie sich derzeit der Jugendbereich bei den Handballern entwickelt. Und natürlich hoffen die Verantwortlichen darauf, dass man weiter »reich an Übungsleitern« wird.

Jüngstes Beispiel ist Martin Fuchs, der seine Prüfungen aktuell erfolgreich absolvierte und sich mit seinen Jungs präsentierte. Verabschiedet wurde Übungsleiterin Stefanie Kern, da sich ihre Schichtarbeit als Krankenschwester nur schwer mit dem Übungsleiter-Engagement vereinbaren lässt. Neu organisiert ist die Mädchengruppe von jetzt neun bis 14 Jahren und das Teenie-Fit von 15 bis 18 Jahren. Somit kann jedes Alter abgedeckt werden.

Aktion am 28. November

Neben neuen T-Shirts gibt es auch einen neuen Flyer mit einem Überblick über sämtliche Angebote. Silke Endres informierte über die Aktion »Bewegen und sich begegnen« am 28. November. Als größter Verein wolle man auf die vielen neuen Mitbürger reagieren. Dazu sollen ein großer Indoor-Spielplatz in der Sporthalle und verschiedene Workshops ein ungezwungenes Begegnen miteinander möglich machen.