Mitgliederversammlung 2016

Ehrungen C. Kaspar 25 Jahre, H. Wöhrle 50 Jahre, H. Brohammer 70 Jahre

Bericht und Bild Petra Epting

Aus allen Abteilungen gab es bei der Hauptversammlung des TV Hornberg am Freitagabend detaillierte Berichte. Außerdem bestätigten die Sportler ihr Vorstandsteam und arbeiten weiter an der Mitgliedergewinnung.

Das Handballturnier und das Sport-Studio sowie den Grün-Weiß-Ball nannte der Vorsitzende des TV Hornberg, Friedrich Wöhrle, bei der Hauptversammlung am Freitagabend in seinem Rückblick als »sehr wichtige Veranstaltungen«. Wunsch ist, die Sportabzeichenaktion mit über 100 ausgegebenen Abzeichen »noch weiter auszubauen«. Ein Dank galt hier der Firma Kammerer Gewindetechnik, die viele Mitarbeiter zum Mitmachen motiviere, was man sich auch noch von anderen Firmen wünsche.

Auf andere Einnahmen angewiesen

Nach wie vor schwierig ist es, neue Übungsleiter zu bekommen. Dass jährlich rund 7000 Euro für die Übungsstätten aufzubringen sind (bei rund 22 000 Euro an Mitgliedsbeiträgen) erklärt, warum der TV Hornberg »auf Einnahmen nebenher angewiesen ist«. Jugendvertreterin Selina Rodriguez informierte über die Aktivitäten des Nachwuchses und einen Wechsel: Zwar übernehme Luca Weißer noch einmal das Amt des Jugendvorsitzenden, doch Mareike Kaysers, Christine Oeser und sie selbst kandidierten nicht mehr. Neuer zweiter Vorsitzender ist Maximo Schaumann, Kassenverwalterin ist Luisa Nicoletta und Schriftführerin Lena Raißle.

Übungsleiter absolvieren zahlreiche Stunden

Die Abteilungsleiter Anja Maurer, Silke Endres und Christian Kaspar informierten detailliert aus ihren Bereichen. So gibt es in der Abteilung Turnen im Kinder- und Jugendbereich 20 Übungsleiter und Helfer, die wöchentlich in 16 Stunden rund 140 Kinder und Jugendliche bewegen (jährlich 640 Stunden). Im Erwachsenenbereich sind 13 Übungsleiter aktiv, die wöchentlich in zwölf Stunden 120 Erwachsene motivieren (jährlich 480 Stunden). Die Vorbereitungszeit, die Lehrgänge und Wettkämpfe sowie die Anfahrten und geselligen Stunden sind da noch nicht mitgezählt.

»Überraschende« Zahlen

Den »Lagebericht« für die Abteilung Handball lieferte Christian Kaspar. Er dankte für jegliche Hilfe gerade auch aus Lauterbach und Triberg und wartete mit überraschenden Zahlen auf, die aus den Bewirtungen resultieren und große Beachtung fanden. Sorgenkind bleibe die Abteilung Leichtathletik, so Silke Endres. Aus vielerlei Gründen werden nur wenige Kinder zu den Wettkämpfen gemeldet. Bei Kreisveranstaltungen muss der TV überdies jedes Mal Kampfrichter stellen. Da sich außer ihr selbst und ihrem Mann Nino aber kaum Personen dafür gewinnen lassen, sind Strafgelder die Folge. Wie es bei den Kindern und Jugendlichen in ihren Riegen rund geht, und das auch treue Papas, Omas und ein Onkel zu den Teilnehmern gehörten, darüber berichtete Silke Endres ebenfalls.

Großartige Leistung

»Eine großartige Leistung«, lobte Bürgermeister Siegfried Scheffold, die »wertvolle Arbeit« des Vereins, die auch die Gemeinschaft stärke. Mit der Sanierung der Sporthalle solle demnächst zügig los gelegt werden. Die »gewaltige Verbesserung« sei wiederum eine neue Chance, die dem Verein sicher einen Schub geben werde.