Handball-Freestyle-Turnier 2017

"Wirtshaus Felsen" gewinnt Handballwoche

27.06.2017 Joshua Rzepka

Spannende Handballspiele gab es drei Tage lang auf dem Rasen vor der Hornberger Sporthalle. Die Organisatoren des TV Hornberg ziehen ein positives Fazit. Auch das Rahmenprogramm kam gut an.

29 Teams kämpfen mit 898 Toren um die Stadtmeisterschaft von Hornberg

Zahlreiche Besucher tummelten sich am vergangenen Wochenende bei der 49. Handballwoche des TV Hornberg. 300 Tore waren schon am frühen Samstagmorgen erzielt, wobei immer mehr Besucher ham Platz ankamen.

Wasserrutsche und Hüpfburg

Wie gewohnt wurde mit insgesamt über 100 Helfern dafür gesorgt, dass auch bei dem größten Besucheransturm keine langen Warteschlangen bei der Bewirtung und an der Bar entstanden. Witzige Namen gab es auch dieses Jahr wieder vor allem bei den Schülermannschaften, was sich aber keineswegs auf die Spielergebnisse auswirkte. Doch neben den Spielen kam auch der Spaß für die Jungen und Junggebliebenen nicht zu kurz, da der TV Hornberg trotz der umgebauten Sporthalle eine Wasserrutsche und eine Hüpfburg aufbaute, auf der sich auch so mancher Erwachsener die Zeit vertrieb.

Unterhaltung durch Bands

Am Samstagabbend heizten die Bands »The Darwin Moon Sound« und »No Idea« mit den größten Rock- und Poplegenden der letzten Jahrzehnte richtig ein. Fast schon ohne Unterbrechung ging es am Sonntagmorgen mit den Spielen weiter Richtung Finale, während die Stadtkapelle Hornberg den Vormittag mit einem Frühschoppenkonzert gestaltete. Dann wurde es von Spiel zu Spiel spannender. »pH-Wert« und »Wirtshaus Felsen«, die beiden Finalisten des letzten Jahres standen sich wieder im Finale gegenüber. Knapp ging der Sieg an die  Mannschaft des »Wirtshaus Felsen«, das damit den amtierenden Meister »pH-Wert« ablöste. 

Freude über viele Helfer

Sieger bei den Schülern wurde die Mannschaft »DEKP«. Bei den Frauen erreichten »S'läuft« den ersten Platz. Das Organisations-Team zeigt sich äußerst zufrieden über die vielen Besucher und die klasse Stimmung.Bis auf eine schwerere Verletzung am Freitagabend verlief das Turnier recht ruhig und es blieb bei kleineren Kratzern. 
Lobenswert war erneut die Arbeit der vielen Helfer und die große Anzahl an Sponsoren, ohne die das Festival nie in diesem Ausmaß stattfinden könnte.

 

Platzierungen hier...