Handball-Freestyle-Turnier

1. Platz Schüler
1. Platz Damen und Herren
Gewinner Minis

 

13. Hornberger Freestyle Festival / 45. Hornberger Handballwoche

 

Platzierungen

Platzierungen
DamenSchülerHerren
1SG Mix/MaxVfl Lachkrampfph-Wert:Söldner -Limo,Atze und Bars!
2GrasshoppersCrazy ChicksWirtshaus Felsen
3Die UnfähigenVoBa MädelsTeam Putzig
4Sieben WeltwunderTransisSchwarzwald Flavour Crew
5Hornberger (Weg)schiesser
6Bierkönig 04
7Bubu Crew
8Stammtisch Kanönle
9Christine and the Beauties
10Narrenzunft
11Er u. Sie u. de Reschd
12THC
13PMMA
14Helpfest Team

 Ergebnisse der Spiele

Zeitungsbericht von Fritz Gebauer

Insgesamt sind 95 Spiele absolviert und dabei 927 Tore geschossen worden. Das 45. Hornberger Handballturnier, das nach der neuen Zeitrechnung als "13. Handball Freestyle Festival" firmierte, ging am Sonntagabend nach drei Tagen herrlichen und vergnüglichen Ballsports zu Ende.

Als Spielfläche diente auch diesmal die dafür bestens geeignete Wiese vor der Sporthalle und die Sportfreunde sahen die Stadtnähe als gern genutzten Vorteil.

Mit 14 Herren-, vier Damen- und vier Schülermannschaften hatte das Teilnehmerfeld heuer nicht ganz die gewohnte Dimension, aber das spielerische Niveau –besonders bei den Endspielteilnehmern- konnte sich sehen lassen und bereitete den Kennern sichtlich Vergnügen. Nach den Spielen ging es dann im Festzelt weiter mit Feiern. Am Freitagabend machte "Deposit" Musik, am Samstag war es "Glasmoschd" und am Sonntag musizierte die Stadtkapelle ihr Frühschoppenkonzert am Sportgelände. Die Kinder konnten sich in der Hüpfburg und auf der Wasserrutsche austoben. Bei den Schülern siegte nach vergnüglichen Spielen der "VfL Lachkrampf" mit 17:5 Toren über "Crazy Chicks". "Die Unfähigen" und "Sieben Weltwunder" belegten den dritten und vierten Platz. In der Damenklasse holte sich die "SG Mix Max" mit einem 4:2 Erfolg über die "Grasshoppers" den Turniersieg. Die "Volksbank Mädels" und "Transis" schlossen sich schließlich auf den nächsten Plätzen an. Die Finalspielteilnehmer der Herren zeichneten sich durch besonders gediegenes Spiel aus. Beim Endspiel zwischen "pH-Wert" und "Wirtshaus Felsen" sah es zunächst nach einem klaren Sieg der Erstgenannten aus. Aber allmählich näherten sich die Torzahlen an und "pH-Wert" wurde nur noch ganz knapp mit 14:13 Turniersieger. Bei der Siegerehrung durch TV-Chef Friedrich Wöhrle und Vorstandsmitglied Christian Kaspar gab es Urkunden, Pokale und schöne Preise. Ein besonderes Lob erfuhren hier auch Markus Aberle und Maurizio Fabiano für ihre vortreffliche Organisationsarbeit. Ein Dankeswort galt schließlich auch den Sponsoren und Helfern vor und hinter den Kulissen. Unverkennbar: Allen Teilnehmern hat es riesigen Spaß gemacht.

23.06.2013

Bilder HBFS 2013